Was ist Zivil-Courage?
Das bedeutet:
Sie helfen Menschen in Not.
Die Nachrichten zeigen jeden Tag Menschen mit Zivil-Courage.
Diese Menschen schauen nicht weg.
Diese Menschen helfen.

Der Präventions-Rat bietet Seminare an.
Am 3. September 2008 war die Anfangs-Veranstaltung.
Frau Andrea Buskotte war als Referentin da.
Eine Referentin spricht über eine bestimmte Sache.
Eine Referentin kennt sich mit der Sache gut aus.
Frau Andrea Buskotte ist vom Landes-Präventions-Rat Niedersachsen.

Danach gab es ein Theater-Stück.
Das Theater-Stück war von einer Schauspiel-Gruppe.
Die Schauspiel-Gruppe heißt: die Improkokken

Im Jahr 2008 gab es unterschiedliche Veranstaltungen.
Diese Gruppen haben bei den Veranstaltungen mitgemacht:

  • der Senioren-Beirat
  • die Jugend-Pflege
  • die Bürger-Stiftung
  • und die KGS Hemmingen

Und es gab unterschiedliche Kurse.
Es gab Selbst-Verteidigungs-Kurse für alle.
Es gab Selbst-Verteidigungs-Kurse nur für Frauen.
Diese Selbst-Verteidigungs-Kurse nur für Frauen heißen: Wen-Do-Kurse
Die Menschen sollen sich sicherer fühlen.

Die Kurse waren sehr beliebt.
Es gab noch mehr Kurse.
Für Menschen die schon besser in Selbst-Verteidigung sind.

Eingreifen müssen Menschen auch:

  • Wenn Jugendliche zu viel Alkohol trinken.
  • Wenn Jugendliche Drogen nehmen.

Dr. Christoph Möller hat dem Präventions-Rat Tipps gegeben.
Dr. Christoph Möller kommt von Teen Spirit Island.
Teen Spirit Island ist ein Ort für Jugendliche.
Wenn die Jugendlichen Probleme mit Alkohol haben.
Oder mit Drogen.

Zum Schluss von den Veranstaltungen hat Corinna Luedke aus ihrem Buch vorgelesen.
Das Buch heißt:
Die Nächte mit Paul – oder der Tag ist anderswo
Das war am Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen.

Die Veranstaltungen haben allen viel Arbeit gemacht.
Aber die Arbeit hat sich gelohnt.
Viele Menschen fanden das Projekt gut.